#Schwangerschaft đŸ€° I Die Experten

Bild © viMUM

Wie aufregend! Vielleicht hast du gerade vor ein paar Tagen einen positiven Schwangerschaftstest gemacht oder von deinem Frauenarzt erfahren, dass du schwanger bist. Ab jetzt wirst du viele neue, einzigartige Momente in der Schwangerschaft mit deinem Baby und deinem Partner erleben.

Wir von viMUM begleiten dich und dein Kind von nun an auf dieser Reise durch die Schwangerschaft, die Geburt und die erste Zeit mit deinem Baby. Wir informieren dich gemeinsam mit unseren Experten zu den spannendsten Themen zu Schwangerschaftsverlauf, Geburtsvorbereitung, Wochenbett, Bonding mit deinem Baby und Stillen. Mit uns bist du immer bestens versorgt!

Erster Schritt: Schwangerschaftsfeststellung

Hast du das GefĂŒhl irgendetwas ist anders? Ist deine Periode schon lĂ€ngst ĂŒberfĂ€llig? WĂŒnschst du dir so sehr ein Baby und vielleicht hat es dieses Mal geklappt?

Die erste Möglichkeit zu ĂŒberprĂŒfen, ob eventuell eine Schwangerschaft der Grund fĂŒr wahrgenommene VerĂ€nderungen ist, ist der Schwangerschaftstest aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt. Unser Tipp: Nimm dir die Zeit dafĂŒr, die du brauchst, um gut mit dem positiven wie auch mit dem negativen Ergebnis umgehen zu können.

Ab dem Zeitpunkt eines positiven Schwangerschaftstests beziehungsweise dem Ausbleiben deiner Periode empfiehlt es sich den Beginn deiner Schwangerschaft vom Frauenarzt sozusagen offiziell bestĂ€tigen zu lassen. Lass dich nicht irritieren, wenn deine GynĂ€kologin oder dein GynĂ€kologe dir erst in 3 Wochen einen Termin gibt. Eine richtige Feststellung mit dem Ultraschall macht frĂŒhestens ab der 5. Schwangerschaftswoche Sinn. Erst da kannst du den winzig kleinen Embryo im Ultraschall erkennen. Wir wissen wie lange diese Wartezeit fĂŒr dich werden kann! Gute Nerven sind gefragt.

Wenn du nun die BestĂ€tigung aus Ă€rztlicher Sicht erhalten hast, dass du schwanger bist, bekommst du einen Mutterpass, in dem alle kĂŒnftigen Untersuchungen und Werte festgehalten werden. Bringe diesen Pass nun immer mit, wenn du deine GynĂ€kologin bzw. deinen GynĂ€kologen triffst.

Bild © Birgit Hart Fotografie

Die medizinische Schwangerschaftsbetreuung durch einen GynÀkologen

Deine GynĂ€kologin bzw. GynĂ€kologe wird dich in deiner Schwangerschaft nun aus medizinischer Sicht regelmĂ€ĂŸig untersuchen und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Es steht dir herauszufinden, ob deine GynĂ€kologin bzw. dein GynĂ€kologe in der medizinischen Begleitung fĂŒr deine Schwangerschaft die richtige Vertrauensperson ist. Scheue nicht deinen Frauenarzt gegebenenfalls noch einmal zu wechseln, falls du dich nach dem ersten Termin in Bezug auf deine Schwangerschaft nicht gut aufgehoben oder ausreichend beraten fĂŒhlst. Dein Baby und die Schwangerschaftshormone wecken meist mehr SensibilitĂ€t in dir. Dies fĂŒhrt dazu, dass du die Dinge meist etwas kritischer betrachtest.

 

Eine Mitstreiterin hast du schon: Vivi aus dem viMUM Schwangerschaftspodcast berichtet in der zweiten Folge von ihrem ersten Besuch beim Frauenarzt, nachdem sie von ihrer Schwangerschaft erfahren hat.

Die Rolle der Hebamme wÀhrend deiner Schwangerschaft

Du fragst dich vielleicht, wie eine Hebamme dich in deiner Schwangerschaft unterstĂŒtzen kann – auch im Vergleich zum Frauenarzt. Mit einer Hebamme deines Vertrauens kannst du sehr offen und ausfĂŒhrlich GesprĂ€che ĂŒber deine WĂŒnsche und BedĂŒrfnisse in der Schwangerschaft und fĂŒr die Geburt fĂŒhren. So hast du jemanden mit viel Erfahrung fĂŒr das Thema Schwangerschaft, die Geburt und die erste Zeit nach der Geburt, das sog. Wochenbett, an deiner Seite. Wenn du so wenige Ă€rztliche Untersuchungen wie mögliche in der Schwangerschaft vornehmen möchtest, ist das kein Problem. Deine Vorsorgehebamme kann alle wichtigen Untersuchungen, wie zum Beispiel den Herzschlag deines Babys abhören, vornehmen und in deinem Mutterpass dokumentieren.

Leider haben wir in Deutschland je nach Region und Jahreszeit nicht ausreichend Hebammen. Sehe dich also rechtzeitig nach einer Hebamme in deiner NĂ€he um, damit du nicht auf diese wunderbare UnterstĂŒtzung fĂŒr dich und dein Baby verzichten musst. Eine Liste aller Hebammen stellt der GKV Spitzenverband zur VerfĂŒgung [Link: https://www.gkv-spitzenverband.de/service/versicherten_service/hebammenliste/hebammenliste.jsp].

Keine Hebamme mehr gefunden? Im viMUM Online Kurs Geburtsvorbereitung & Beratung stehen dir ausgebildete Hebammen und FachĂ€rzte in persönlichen Beratungsstunden jederzeit zur VerfĂŒgung.

 

Du findest keine Hebamme fĂŒr die Schwangerschaftsvorsorge in deiner NĂ€he? Du hast keinen Platz fĂŒr einen Geburtsvorbereitungskurs bekommen? Kein Grund zum Verzweifeln! Oft haben Hebammen nicht die KapazitĂ€ten die Vorsorge bei den Schwangeren zu ĂŒbernehmen bzw. genĂŒgend Kurse anzubieten. Sie beginnen die Betreuung erst mit der Nachsorge, also wenn du und dein Baby nach der Geburt zu Hause sind. Es gibt mittlerweile sehr gute Möglichkeiten diese LĂŒcke in der Vorsorge gut zu schließen: eine online Beratung mit Hebammen und professionelle online Geburtsvorbereitungskurse

Auch fĂŒr die 2. Schwangerschaft ist dies eine gute Idee, um die wichtigen Punkte noch einmal durchzugehen und sich auf die Geburt individuell vorzubereiten.

Wir von viMUM begleiten dich wĂ€hrend deiner gesamten Schwangerschaft. Wir bieten ein breites Spektrum an speziellen Kursen wĂ€hrend der Schwangerschaft: Geburtsvorbereitung, Stillkurs, SĂ€uglingspflegekurs. Zudem gibt es bei uns eine Hebammen Live-Sprechstunde, Experten-Beratungen unserer FachĂ€rzte. Willst du auf das persönliche GesprĂ€ch mit deiner Hebamme nicht verzichten? Die eine Variante schließt die andere nicht aus. Im Premiumkurs Geburtsvorbereitung & Beratung steht dir zum Videokurs die individuelle Beratung mit unseren Experten zur VerfĂŒgung.

Der richtige Zeitpunkt, um Freunden und Kollegen von deiner Schwangerschaft zu erzÀhlen

Besonders in den ersten Schwangerschaftswochen spielen deine Hormone verrĂŒckt und natĂŒrlich möchtest du dieses wundervolle GlĂŒck in deinem Bauch auch mit Freunden und Familie teilen. Aber wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt diese aufregenden Neuigkeiten deinen Liebsten zu erzĂ€hlen? NatĂŒrlich liegt das immer im persönlichen Ermessen.

Da sich bis zur 12. Woche aber aufgrund des Fehlgeburtenrisikos immer noch einmal alles Ă€ndern kann, warten viele Frauen diesen Zeitraum vorerst geduldig ab. In den ersten Wochen zĂ€hlt sozusagen immer das alles oder nichts Prinzip. Jedoch ist dein Baby besonders zu Beginn der Schwangerschaft beziehungsweise ab dem Zeitpunkt der Einnistung durch einen sehr hohen Hormonspiegel geschĂŒtzt. Es ist daher immer anzuraten positiv zu denken, anstelle in Angst zu leben. Dein Baby spĂŒrt sowohl deine positiven als auch die negativen Schwingungen, die du empfindest und sendest.

Besonders im Arbeitsumfeld solltest du diese Zeitspanne abwarten, auch wenn es aufgrund von Übelkeit und MĂŒdigkeitsschĂŒben manchmal schwieriger ist als gedacht. Wird es fĂŒr dich zu einer zu großen Belastung sprich mit deiner GynĂ€kologin oder GynĂ€kologe und sucht gemeinsam nach einer Lösung.

Unsere Vivi aus dem viMUM Schwangerschaftspodcast hat ein paar gute Tipps fĂŒr dich, wie du zu Beginn deiner Schwangerschaft auf der Arbeit undercover bleibst.


„Als ich in den ersten Wochen frisch schwanger war, hatte es mir noch etwas an Schlagfertigkeit gefehlt, um mich bei Fragen wie „warum trinkst du nichts?“, „du musst zurzeit aber ganz schön oft auf Toilette!“ oder „Mensch, siehst du heute aber fertig aus
“, nicht zu outen. Nach einem guten GesprĂ€ch mit meiner Freundin darĂŒber war ich dann etwas klĂŒger und habe mir die Antworten, die meine Arbeitskolleginnen hören sollten, bereits im Vornherein zurechtgelegt. „Ich muss noch fahren“ ist natĂŒrlich immer die beste und einfachste Variante bei Firmenfeiern oder After-Work-Parties. Da mich meine Kolleginnen aber schon etwas besser kennen und es sehr untypisch fĂŒr mich war, das ein oder andere GlĂ€schen abzulehnen, war ich bei Betriebsfeiern entweder gerade auf Antibiotika oder auch einmal auf DiĂ€t. Du kannst zudem immer darauf achten, dass dein Glas voll ist und wenn keiner zusieht, mit Alkoholfreiem nachfĂŒllen. Probiere es doch einfach mal in einer Runde mit deinen engsten Freundinnen aus. Dann bist du schon einmal in Übung und fĂŒr den HĂ€rtetest gewappnet.“

 

Nach der 12. Schwangerschaftswoche ist fĂŒr dich das Ersttrimester geschafft! Auch fĂŒr das kleine Menschlein in deinem Bauch ist die kritische Phase einer möglichen Fehlgeburt nun ĂŒberstanden. Die Zeit ist gekommen, deinen Liebsten, deinem Arbeitgeber und sonstigen wichtigen Stellen von der Schwangerschaft zu erzĂ€hlen. Dir steht gesetzlich Mutterschutz zu, den dir dein Arbeitgeber gewĂ€hren muss.

 

Im viMUM Online Kurs Geburtsvorbereitung & Beratung stehen dir ausgebildete Hebammen und FachĂ€rzte in persönlichen Beratungsstunden jederzeit zur VerfĂŒgung

 

ViMUM die Kursplattform fĂŒr Schwangere und Eltern. Von Krankenkassen empfohlen.
_________________________

Mehr ĂŒber viMUM erfahrt ihr hier: www.vimum.com

Weitere Artikel