Experten-Chats

Du hast viele Fragen rund ums Thema Baby? Stell unseren Experten in den Chats oder den Live-Talks deine Fragen.

Kai Schaffran

Chat

Schon vorbei.. Leider verpasst!

Thema: Die Welt der Kindersitze

Kai Schaffran, GF Zwergperten Kai Schaffran ist Geschäftsführer der Zwergperten GmbH und Inhaber der Zwergperten Berlin. Er ist Vater von vier Mädels, Ingenieur für KFZ-Technik, langjähriger Prüfer und Sachverständiger beim TÜV Süd. 
    Antworten
    Frage
    1
    Antwort
    Was ist das Wichtigste an einem Sitz?
    gefragt vor 1 Jahr von Instagram
    aktualisiert vor 1 Jahr von Kai Schaffran
    Kategorie: Kindersitze

    Was ist das Wichtigste an einem Sitz?

    Antwort:
    Kai Schaffran 28. April 2020 10:55

    Der Kindersitz muss zu deinem Kind und dem Auto passen. Das sind tatsächlich die wichtigsten Eckdaten. Also die richtige Sitzgruppe (Babyschale 0 - 12 Monate, Reboarder 1 - 4 Jahre und großer Kindersitz dann bis 12 Jahre) und für die Proportionen deines Kindes so gut wie möglich passend. Daher empfehlen wir immer das Probesitzen und den Probeeinbau im Auto. Erfahrene Fachhändler können wichtige Hinweise und Erfahrungswerte auch per Telefon oder Video geben, wenn ihr nicht zu einem Fachhändler fahren könnt.
    Also ganz kurz zusammengefasst:
    Der richtige Kindersitz ist
    - nach den aktuellen Normen (R44/04, R129) zugelassen
    - unfallfrei!
    - passend zum Kind
    - passend zum Auto

    1
    Antwort
    Kindersitz für 14 Jährige?
    gefragt vor 1 Jahr von Instagram
    aktualisiert vor 1 Jahr von Kai Schaffran
    Kategorie: Kindersitze

    Gibt es auch Kindersitze für 14 Jährige?

    Antwort:
    Kai Schaffran 27. April 2020 16:21

    Die Kindersitzpflicht in Deutschland verpflichtet Kinder bis 12 Jahre oder 36kg im Kindersitz zu befördern. Darüber hinaus gibt es auf Grund der Gesetzgebung und Zulassung der Sitze auch keine Modelle. Wenn ein 14 jähriges Kind noch in den Sitz passt (Größe und Gewicht beachten), dann kann man den Sitz über 12 Jahre hinaus nutzen. Spezielle "große" Kindersitze gibt es nicht. Ganz konkret können wir die Frage mit Angabe von Größe und Gewicht deines Kindes unter beratung@zwergperten.de beantworten.

    1
    Antwort
    Isofix bei Sportsitzen
    gefragt vor 1 Jahr von Muffel28
    aktualisiert vor 1 Jahr von Kai Schaffran
    Kategorie: Kindersitze

    Wir haben ein neues Auto mit Sportsitzen(also sehr schräg nach hinten unten verlaufen)welches isofix hat und nun haben wir die Basis angeschlossen, aber die babyschale ist sehr steil dadurch und das Baby liegt kaum. Der Kopf ist dadurch sehr weit vorne. Gibt es andre isofix basis Stationen für Sportsitze?

    Antwort:
    Kai Schaffran 26. April 2020 16:45

    Bei Sportsitzen und Coupés ist das leider ein häufig auftretendes Problem. Leider gibt es dafür bei Babyschalen keine wirklich überzeugende Lösung. In diesen "extremen" Fällen empfehlen wir die Nutzung der Babyschale ohne Isofix-Station um die Neigung durch die etwas variablere Stellung der Babyschale auf der Sitzfläche auszugleichen.
    Eine Empfehlung ist wieder die Fahrt zu einem spezialisierten Fachhändler um eine andere Babyschale mit Station in eurem Auto auszuprobieren (vielleicht ist eine leichte Verbesserung möglich). Es gibt auch Reboard Kindersitze, die bereits ab Geburt gut genutzt werden können und starke Neigungen von Sitzflächen sehr gut ausgleichen können. Dann kann man das Baby nicht in einer Schale aus dem Auto nehmen. Auch diese Option können Spezialisten demonstrieren und ihr könnt sehen ob es für euch eine Lösung sein kann.

    1
    Antwort
    Sitzerhöhung ja oder nein?
    gefragt vor 1 Jahr von VLuwich
    aktualisiert vor 1 Jahr von Kai Schaffran
    Kategorie: Kindersitze

    Reicht eigentlich für kurze Fahrten die Sitzerhöhung aus?

    Antwort:
    Kai Schaffran 24. April 2020 15:29

    Eine Sitzerhöhung ist auch für kürzere Fahrten oder "nur mal schnell in der Stadt" keinesfalls zu empfehlen. Diese Sitzkissen sind zwar zugelassen, bieten vor allem bei einem Seitenaufprall keinerlei Schutz für den Oberkörper und den Kopf deines Kindes. Auch beim Frontalaufprall ist die Schutzwirkung oft sehr gering, da die Sitzerhöhungen unter den Kindern wegrutschen und somit der eigentliche Sinn, nämlich die Korrektur des Gurtverlaufs über die Schulter, nicht mehr funktioniert.
    Vor Sitzerhöhungen ist somit im Auto prinzipiell abzuraten. Im Kino und am Küchentisch sehr gern, aber bitte niemals im Auto.

    1
    Antwort
    Weniger Sicherheit ohne Isofix?
    gefragt vor 1 Jahr von VLuwich
    aktualisiert vor 1 Jahr von Kai Schaffran
    Kategorie: Kindersitze

    Wir haben kein Isofix im Auto. Sind Kindersitze im Auto ohne Isofix-Befestigung weniger sicher? Worauf sollten wir achten?

    Antwort:
    Kai Schaffran 24. April 2020 8:31

    Sämtliche Tests und Erfahrungswerte zeigen keine gravierenden Sicherheitsunterschiede zwischen Isofix- und Gurtbefestigung. Bei Babyschalen kann man die Testergebnisse ganz gut vergleichen und es gibt kaum Unterschiede zwischen der Befestigung mit Gurt oder einer Isofix-Station. Wichtig und entscheidend ist die korrekte Installation nach Herstellervorgaben. Isofix wurde entwickelt um die Installation zu vereinfachen und Einbaufehler (oft "misuse" genannt) zu reduzieren.
    Es gibt also auch für Euch den passenden und sicheren Kindersitz ohne Isofix. Ich empfehle einen Probeeinbau und die Fahrt zu einem erfahrenen Fachhändler, der euch dein richtigen und sicheren Einbau zeigen kann.

    1
    Antwort
    Ist die ADAC Test-Sieger-Schale auch die beste für mein Kind?
    gefragt vor 1 Jahr von Lucas
    aktualisiert vor 1 Jahr von Kai Schaffran
    Kategorie: Kindersitze

    Unser Kind ist 9 Monate alt. Kann man dem ADAC Test trauen und davon die Testsieger kaufen?

    Antwort:
    Kai Schaffran 24. April 2020 10:35

    Der ADAC Test kann durchaus als Orientierung dienen. Allerdings werden nur Gesamtergebnisse veröffentlicht. Es lohnt sich durchaus die Einzelergebnisse zu betrachten. Einige Reboarder (entgegen der Fahrtrichtung montierter Kindersitz) können auch wahlweise in Fahrtrichtung montiert werden. Das immer sehr gute Testergebnis entgegen der Fahrtrichtung wird dann jedoch mit dem Ergebnis in Fahrtrichtung "vermischt" und das Gesamtergebnis ist dann eher durchschnittlich.
    Unbestritten sind Reboarder für Kleinkinder bis etwa 4 Jahre die sicherste Wahl. Diese sind in den Tests der letzten Jahre immer vertreten und werden somit untereinander und mit vorwärts gerichteten Systemen verglichen.
    Der beste Weg zum sichersten Kindersitz für euch ist aber immer zu einem erfahrenen Fachhändler (z.B. Zwergperten (-; ) zu fahren und dort zu vergleichen, Probe zu sitzen und zu kaufen.

    1
    Antwort
    Ab wann sollte ich den Sitz wechseln?
    gefragt vor 1 Jahr von Vroni
    aktualisiert vor 1 Jahr von Kai Schaffran
    Kategorie: Kindersitze

    Wann sollte meine Kleine (11 Monate) aus der Babyschale raus?

    Antwort:
    Kai Schaffran 23. April 2020 11:38

    1. Bitte beachte zu aller erst die Größenangaben auf der Babyschale (entweder Kilogramm oder Centimeter).

    2. Prüfe dann, ob der Gurtverlauf noch richtig ist. – Die Gurte sollten immer gerade über die Schultern verlaufen!

    3. Je nach Hersteller variieren die Vorgaben, aber der Kopf deiner Tochter sollte möglichst nicht über die obere Kante deiner Babyschale herausragen.

    Mein Tipp: Solange deine Tochter noch reinpasst und sich wohlfühlt, empfehle ich die Babyschale so lange, wie möglich zu nutzen.

    1
    Antwort
    Reboarder im kleinen Auto?
    gefragt vor 1 Jahr von Thomas
    aktualisiert vor 1 Jahr von Kai Schaffran
    Kategorie: Kindersitze

    Wir überlegen einen Reboarder zu kaufen. Da das Auto aber relativ klein ist, machen wir uns Sorgen, ob der Platz ausreicht, sodass sich unser Sohn noch wohlfühlt. Wie schätzt du es ein?

    Antwort:
    Kai Schaffran 23. April 2020 11:39

    Es gibt inzwischen einige sehr kompakte Reboarder auf dem Markt, die genug Platz fürs Kind sowie einem Beifahrer bieten. Kinder sitzen generell sehr gerne und bequem im Schneidersitz und benötigen weniger Platz, als wie Erwachsene denken.

    Wichtig: Bitte beachte, dass jeder Sitz in jedem Automodell etwas anders steht und man sich hier eine individuelle Lösung und Beratung gönnen sollte. Ich empfehle daher unbedingt einen Probeeinbau und ein Probesitzen bei einem Zwergperten-Store in deiner Nähe.

    1
    Antwort
    Gebrauchte Autositze?
    gefragt vor 1 Jahr von Susanne
    aktualisiert vor 1 Jahr von Kai Schaffran
    Kategorie: Kindersitze

    Ich kann einen Reboarder von meiner Schwester erben. Wie lange darf man (gebrauchte) Kindersitze eigentlich nutzen?

    Antwort:
    Kai Schaffran 23. April 2020 11:28

    Ein allgemeines „Verfallsdatum“ gibt es nicht und die Angaben zur Nutzungsdauer sind bei jedem Hersteller unterschiedlich. Babyschalen und Reboarder sollten jedoch im Durchschnitt nicht länger, als 8 Jahre genutzt werden (Angaben des Herstellern beachten). Wichtig: Kontrolliere, ob der Sitz nach der Norm R44/03 (dann ist der Sitzt nämlich schon sehr alt) oder R44/04 oder R129 zugelassen ist Hinweise dazu findest du auf dem orangenen Aufkleber auf dem Sitz.

    Gebrauchte Sitze bitte immer nur von Vertrauenspersonen nutzen. Bereits ein Sturz vom Küchentisch kann den Sitz so beschädigen, dass er im Falle eines Unfalles nicht optimal schützt. Viele Beschädigungen sind nämlich von außen nicht erkennbar und können zu einer großen Gefahr werden.

    Wenn Du noch keinen Account hast dann registriere dich bitte um Deine Fragen zu stellen. Registrierung