Experten-Chats

Du hast viele Fragen rund ums Thema Baby? Stell unseren Experten in den Chats oder den Live-Talks deine Fragen.

Chat

Donnerstag, 30. April, bis Montag 4. Mai

Elterngeld & Co.


Felix Böhme ist Geschäftsführer von Einfach Elterngeld, Vater von vier Kindern, und berät Eltern zum Thema Elterngeld mittlerweile seit einigen Jahren. Als Diplom-FInanzwirt (FH) war er jahrelang als Beamter in der Finanzverwaltung tätig und stellt für Eltern einen optimalen Ansprechpartner zum Thema Elterngeld dar.

Bitte stelle deine Fragen zum Thema Elterngeld in der Zeit vom 30.04. – 04.05.2020, unser Experte Felix Böhme wird dir dann an dieser Stelle antworten. Bitte klicke auf die Frage, um die vollständige Formulierung und die Antwort von Felix zu sehen. Wenn du eine Frage stellen möchtest, dann schreibe Sie bitte nach deiner Registrierung in das Frage Feld rein und klicke  auf Frage abschicken.

    Antworten
    Frage
    1
    Antwort
    Wie funktioniert die Antragstellung? - Wo muss ich mich wann melden?
    gefragt vor 1 Jahr von Instagram
    aktualisiert vor 1 Jahr von Felix Böhme
    Kategorie: Elterngeld
    Antwort:
    Felix Böhme 4. Mai 2020 13:11

    Vielen Dank für Ihre Fragen! Die Antworten auf Ihre Fragen finden Sie auf unserem Blog unter dem Beitrag "Elterngeld beantragen" (https://einfach-elterngeld.de/blog/elterngeld-beantragen).

    Freundliche Grüße!

    1
    Antwort
    Gibt es bei Zwillingen doppeltes Elterngeld?
    gefragt vor 1 Jahr von Instagram
    aktualisiert vor 1 Jahr von Felix Böhme
    Kategorie: Elterngeld
    Antwort:
    Felix Böhme 4. Mai 2020 13:10

    Nein, leider nicht. Für den sog. Mehrlingsbedarf erhalten Sie jedoch einen sog. Mehrlingszuschlag, welcher aktuell 300€ beim Basiselterngeld und 150€ beim ElterngeldPlus beträgt.

    Hinweis:
    Falls Sie es im Internet lesen oder von Freunden/Bekannten hören: Für Kinder, geboren bis zum 31.12.2014 gab es tatsächlich das volle "doppelte" Elterngeld. Leider gab es das lediglich durch einen "Patzer" der Gesetzgebung in der Gesetzesformulierung. Deshalb gab es zum 01.01.2015 die Klarstellung.

    1
    Antwort
    Wann ist der beste Zeitpunkt ein zweites Kind zu bekommen wenn es nur ums Elterngeld geht? Bzw. kann ich mich nach einem Jahr Elterngeld im 2. Lebensjahr des 1. Kindes selbstständig machen und nur eine Leistung erbringen und bekomme dann das Elterngeld wie beim ersten Kind da der Zeitraum vor der Geburt des ersten Kindes zählt?
    gefragt vor 1 Jahr von Michaela
    aktualisiert vor 1 Jahr von Felix Böhme
    Kategorie: Elterngeld
    Antwort:
    Felix Böhme 1. Mai 2020 8:48

    Hallo Michaela,
    das ist eine gute und auch häufig gestellte Frage, auf die man leider nicht pauschal antworten kann.

    Ich empfehle dir, unseren ausführlichen Artikel dazu durchzulesen (https://einfach-elterngeld.de/blog/elterngeld_zweites_kind). Daneben solltest du deinen Fall in unserem kostenfreien Elterngeldrechner "durchtesten" - das geht dort schnell und einfach, insbesondere die Bestimmung des Bemessungszeitraumes von Kind 2 (https://einfach-elterngeld.de/rechner).

    Dass du nach der Geburt von Kind 1 eine Selbständige Tätigkeit anmelden kannst, hat den Vorteil dass du dann beim Bemessungszeitraum von Kind 2 immer ein Kalenderjahr (Januar bis Dezember) vor der Geburt von Kind 2 zugrunde legen kannst. Damit kommst du durch die Ausklammerungstatbestände (Mutterschaftsgeld Kind 1 und Elterngeldbezug Kind 1) sehr leicht auf ein Kalenderjahr vor Geburt von Kind 1. und damit auf ein höheres Elterngeld (Geschwisterbonus ).

    Alles Gute und eine tolle Elternzeit!

    1
    Antwort
    Kann man Elterngeld auch bekommen, wenn man vor der Geburt BAFÖG bezogen hat und einen Nebenjob hatte?
    gefragt vor 1 Jahr von Monika
    aktualisiert vor 1 Jahr von Felix Böhme
    Kategorie: Elterngeld
    Antwort:
    Felix Böhme 1. Mai 2020 8:42

    Hallo Monika,

    ja, das kannst du. Du kannst entweder einkommensunabhängiges Mindestelterngeld (300€ pro Lebensmonat) beantragen oder einkommensabhängiges auf Grundlage des Einkommens aus deinem Nebenjob. Mit letzterem kommst du evtl. auch über den Mindestbetrag von 300€. Wenn Ihr die Partnermonate beantragen möchtet (als dein Partner auch Elterngeld beantragen möchte), solltest du das einkommensabhängige Elterngeld wählen, auch wenn du "nur" zum Mindestelterngeld berechtigt bist. BAföG fließt leider nicht in die Elterngeldberechnung mit ein.

    Nach der Geburt darfst du übrigens theoretisch weiter in Vollzeit studieren, die 30-Wochenstundengrenze gilt nicht für Studenten/Azubis.

    1
    Antwort
    Für welche Zielgruppe ist das Elterngeld genau gedacht?
    gefragt vor 1 Jahr von Carsten Hansen
    aktualisiert vor 1 Jahr von Felix Böhme
    Kategorie: Elterngeld
    Antwort:
    Felix Böhme 30. April 2020 15:13

    Elterngeld als staatliche Sozialleistung ist eine Förderung von Eltern, die nach der Geburt ihres Kindes ihre Erwerbstätigkeit zugunsten der Kinderbetreuung ganz oder teilweise einstellen. Es ist eine Entgeltersatzleistung, das heißt, wenn vorgeburtliches Einkommen entfällt, weil man sein Kind betreut, erhält man staatliche Unterstützung.

    Generell richtet sich das Elterngeld aber an alle Eltern, die folgende Grundvoraussetzungen erfüllen:

    • Sie haben Ihren Wohnsitz oder Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland
    • Sie leben mit Ihrem Kind im selben Haushalt
    • Sie betreuen und erziehen das Kind selbst
    • Während des Elterngeldbezuges sind Sie maximal mit 30 Wochenstunden erwerbstätig
    • Ihr zu versteuerndes Einkommen im letzten Jahr betrug nicht mehr als 250.000 EUR, bzw. 500.000 EUR (Elternpaare)

    Wenn Du noch keinen Account hast dann registriere dich bitte um Deine Fragen zu stellen. Registrierung